NATUR PUR


Weisskugelhütte geschlossen

NATUR PUR


Weisskugelhütte geschlossen

NATUR PUR


Weisskugelhütte geschlossen

NATUR PUR


Weisskugelhütte geschlossen

NATUR PUR


Weisskugelhütte geschlossen

NATUR PUR


Weisskugelhütte geschlossen

Weisskugel-Tour

29.03.2017

Großartige Gletschertour zum mächtigen Eisriesen der Ötztaler Alpen.

 

Aufstieg

Von der Hütte steigen wir östlich, zunächst über den Lehrpfad, dann weiter über die Moränenhänge hinab zum Langtauferer Ferner. Sich links haltend geht es über diesen (Vorsicht Spalten!) sanft hoch, zunächst unterhalb des Vernagl Eisbruchs, dann am Fuße der Langtauferer Spitze weiter bis zur tiefsten Einsattelung des Weißkugeljoches 3368m. Bis hierher beträgt die
Aufstiegszeit: ca. 2,5 Std.

Aufstieg über das Hintereisjoch

Die technisch einfachste, wenn auch etwas längere Route ("Normalroute") führt vom Weißkugeljoch zunächst leicht absteigend, dann immer südlich den Osthang querend weiter bis zum Hintereisjoch 3471m (knapp unterhalb kommen wir zur Route die vom Schnalstal hochführt). Hier hoch über das "Matscher Wandl", ein recht steiler S-Hang, der bei Blankeis oder Neuschnee vorsichtig angegangen werden muss. Knapp oberhalb beginnt dann der etwas luftige Felsgrat (Trittsicherheit erforderlich) der uns zum aussichtsreichen Gipfel führt.
Diese Route wird gewöhnlich für den Abstieg verwendet. Aufstiegszeit: 2 Std.

 
Aufstieg über den Osthang (NO-Grat)

 Es handelt sich um einen steilen, in den letzten Jahren stark ausgeaperten Steilhang, der im Spätsommer, bzw. bei Ausaperung steinschlaggefährdet ist und im oberen Bereich den Einsatz von technischen Mitteln im Eis erfordert. Großteils kann man direkt über den brüchigen Grat aufsteigen. Bei Firnlage im Frühsommer recht gut machbar.
Aufstiegszeit: 1 Std.

Aufstieg über den Nordgrat

Es handelt sich um eine sehr anspruchsvolle Variante, die nur den erfahrenen und technisch ausgerüsteten Alpinisten vorbehalten ist. Beim Aufstieg in Richtung Weißkugeljoch, wird dabei auf einer Höhe von etwa 3000m die Normalroute verlassen und nach rechts zum vergletscherten, steilen und spitzen Nordgrat aufgestiegen. Eine Randspalte muss hier oft mühsam überwunden werden. Im oberen Bereich geht es über den luftigen Grat weiter zum Gipfel.

Abstieg

In der Regel wird über den "Normalweg" am Hintereisjoch abgestiegen.
Höhenunterschied: 1300m
Aufstiegszeit: 4 Std
Hinweise/Schwierigkeiten: Es handelt sich um eine anspruchsvolle Gletschertour mit allen verbundenen Tücken. Komplette Gletscherausrüstung ist erforderlich. Besonders der Aufstieg über die steile Ostflanke und ganz besonders über den Nordgrat erfordert Vorsicht und technisches Können! Durch den ständigen Rückgang des Gletschers, können sich die Verhältnisse und Routen von ändern. Einholen von aktuellen Informationen direkt beim Hüttenwirt wird daher wärmstens empfohlen.

Karten: Tabacco Vinschgauer Oberland 1:25.000 Nr.043 - Kompass Vinschgau 1:50.000 Nr.52

© 2016 Christian Hohenegger, MwSt. 00562760215

OK
Mehr Infos
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.